Willkommen auf der Website der Gemeinde Unterägeri



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Wegleitung zu Energiefragen


In der Gemeinde Unterägeri gibt es ein eigenes Energieförderprogramm, dies hat ausschliesslich das Ziel, solare Stromproduktion zu fördern.
Im untenstehenden Link finden Sie das dazugehörende Reglement und das Gesuchsformular. Bei Fragen gibt auch die Abteilung Bau und Unterhalt Auskunft.

> Gesuch betreffend Förderbeitrag an Photovoltaik-Anlagen (PDF, 126 kb)
> Reglement zur Förderung der solaren Stromproduktion (PDF, 651 kb)

Förderprogramm 2011 des Kantons Zug
Der Kanton Zug unterstützt Verbesserungen an der Haustechnik bei Gebäuden, die älter als 10 Jahre sind, wie z.B. den Ersatz einer bestehenden Ölheizung durch eine Wärmepumpe oder den Einbau von Sonnenkollektoren. Zusätzlich gefördert werden Gesamtsanierungen. Diesbezügliche Details finden Sie auf der Homepage der Energiefachstelle des Kantons Zug. > Link

Das Gebäudeprogramm
Über das nationale Gebäudesanierungsprogramm werden Sanierungen der Gebäudehülle, wie z.B. der Ersatz der bestehenden Fenster oder die Wärmedämmung von Aussenwänden, Dächern und Böden gefördert. Weitere Informationen auf der offiziellen Homepage. > Link

Energiestadt Unterägeri
Bereits im November 2004 wurde der Gemeinde Unterägeri das Label Energiestadt für ihre nachhaltige Energiepolitik verliehen. Bewertet wird hierbei ein umfassender Kriterienkatalog der folgende sechs Bereiche beinhaltet:

• Entwicklungsplanung
• Kommunale Gebäude
• Ver- und Entsorgung
• Mobilität
• Interne Organisation und
• Kommunikation

Für die Gemeinde Unterägeri hat im Mai 2009 die erste Nachprüfung stattgefunden. Besonders gut abgeschnitten hat Unterägeri bei den gemeindeeigenen Liegenschaften. Ein aussergewöhnlich grosser Anteil (70%) dieser Gebäude wird mit erneuerbaren Energien (Holzschnitzel und Wärmepumpen) beheizt. Ebenfalls hervorzuheben ist der neue Energieartikel für Arealbebauungen in der gemeindlichen Bauordnung. Hier setzt Unterägeri strenge Massstäbe im Umgang mit nicht erneuerbaren Energien.
Die Gemeinde Unterägeri setzt, begleitet durch den Energiestadtprozess, kontinuierlich Massnahmen um, die zu einem schonenden Umgang mit den Ressourcen und zu einem Rückgang des Energieverbrauchs führen.

Im Ré-Audit 2013 wurde wieder erfolgreich das Label Energiestadt erreicht.
Das Label Energiestadt macht aber nur Sinn, wenn es auch in der Bevölkerung etwas bewirkt und von ihr mitgetragen wird. Bereits kleine Schritte können bei einer verbreiteten Anwendung eine grosse Wirkung erzielen. Setzen auch Sie sich für einen sparsamen Energieverbrauch ein! Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Logo Energiestadt



Energienetz
Planen Sie einen Neubau oder einen Umbau? Haben Sie Fragen zu Ihrem Energieverbrauch? Dann lassen Sie sich von den Mitarbeitern vom energienetz-zug beraten.
Der Verein energienetz-zug setzt sich aus Energieberatern aus der Privatwirtschaft zusammen. Seine Aufgabe ist es, Bauwilligen eine Energieberatung anzubieten. Eine Beratung im Umfang von ca. zwei bis drei Stunden ist für die Bauherrschaft kostenlos. Unterstützt wird energienetz-zug durch den Kanton Zug sowie diverse Gemeinden unter anderem die Gemeinde Unterägeri. > Link

Energie Zentralschweiz
Auf dieser Internetseite finden Sie viele aktuelle Informationen rund um das Thema Energie, wie z.B. eine Übersicht der Förderprogramme, Veranstaltungshinweise, Weiterbildungsangebote etc. Ebenfalls aufgeschaltet sind gültige Normen und Vollzugshilfen. > Link

 

Sitemap

Copyright Gemeinde Unterägeri