Kultur Ägeri – die Gemeinden spannen zusammen

26. August 2022

Das Ressort Kultur der beiden Einwohnergemeinden Oberägeri und Unterägeri ist in den Händen des Kulturbeauftragten Andreas Betschart. Dadurch ergeben sich Synergien, von denen das ganze Ägerital profitiert.

Vor rund 12 Jahren entstand in Oberägeri und Unterägeri die Idee, den kulturellen Auftritt der beiden Gemeinden zusammen zu gestalten. Seither werden Quartalsprogramme, Inserate und Plakate kultureller Veranstaltungen unter gemeinsamer Flagge mit einheitlichem Auftritt und dem damals neu geschaffenen Logo «Kultur Ägeri» publiziert.

Andreas Betschart verantwortete bereits sechs Jahre lang das Ressort Kultur der Gemeinde Unterägeri, bevor er im Jahr 2022 auch Kulturbeauftragter in Oberägeri wurde. Durch die zentralisierte Führung des Ressorts bieten sich Synergien an, die es erlauben, dem Publikum im Ägerital ein attraktives, auf die jeweiligen Veranstaltungsorte zugeschnittenes Programm anzubieten.

Leistungsvereinbarung gemeinsam erarbeitet
Die gemeinsame Führung des Ressorts Kultur der Einwohnergemeinden Oberägeri und Unterägeri wird von allen Beteiligten begrüsst. Die Leistungsvereinbarung wurde von den Hauptbeteiligten beider Gemeinden gemeinsam erarbeitet und von den Gemeinderäten Oberägeri und Unterägeri genehmigt.

 

Kulturkommissionen unter einem Dach
Ende Jahr endet die derzeitige vierjährige Legislatur. Die Gesamterneuerungswahlen finden am 2. Oktober 2022 statt, und im Januar 2023 werden die Kommissionen und Fachgremien durch die Gemeinderäte bestätigt oder neu gewählt. Die Kommission IG Kultur Unterägeri und die Fachgruppe Kultur Oberägeri werden dann in eine Fachgruppe Kultur Ägeri zusammengeführt, und die Mitgliederzahl wird pro Gemeinde auf vier Personen festgelegt.

v.l.n.r.: Evelyn Rust, Gemeinderätin Oberägeri | Andreas Betschart, Kulturbeauftragter Kultur Ägeri | Fridolin Bossard, Gemeinderat und -präsident Unterägeri
v.l.n.r.: Evelyn Rust, Gemeinderätin Oberägeri | Andreas Betschart, Kulturbeauftragter Kultur Ägeri | Fridolin Bossard, Gemeinderat und -präsident Unterägeri