Inhalt

Politik

Das politische Leben von Unterägeri ist vielfältig und alle Einwohnerinnen und Einwohner sind eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Die Verfassung des Kantons Zug kennt vier verschiedene Gemeindearten:

 

  • Die Einwohnergemeinde umfasst alle in der Gemeinde wohnhaften Personen.

  • Der Bürgergemeinde gehören alle Heimatberechtigten der Gemeinde an (ungeachtet ihres Wohnortes).

  • Die Teilhaber am Korporationsgut bilden eine Korporationsgemeinde.

  • Die Kirchgemeinde umfasst die in ihrem Gebiet wohnhaften Personen gleicher Konfession.


Die Organe der Gemeinde Unterägeri:

 

  • Das höchste Politische Organ ist die Gemeindeversammlung (Legislative). Die Gemeindeversammlung fasst ihre Beschlüsse auf Antrag des Gemeinderates, ordentlicherweise durch offenes Handmehr.

  • Die ausführende Behörde ist der Gemeinderat (Exekutive). Seine fünf Mitglieder werden alle vier Jahre nach dem Majorz-Wahlverfahren durch Stimmabgabe an der Urne gewählt.

  • Der Gemeindeschreiber ist der Leiter der Gemeindeverwaltung und hat beratende Stimme im Gemeinderat.

  • Die richterliche Gewalt auf Gemeindeebene hält der Friedensrichter (Judikative) inne. Dieser vermittelt bei zivilrechtlichen Streitfragen unabhängig vom Streitwert. Der Friedensrichter wird durch das Volk gewählt.

  • Die gemeindlichen Kommissionen unterstützen den Gemeinderat bei seiner vielfältigen Tätigkeit. Sie erarbeiten Grundlagen für die Beschlüsse des Gemeinderates, bearbeiten Vernehmlassungen und stellen Antrag an den Gemeinderat.

  • Nebst den ständigen Kommissionen werden immer wieder Arbeitsgruppen mit befristeten, klar umrissenen Aufträgen eingesetzt.